30.01.2013

Ausstellung Peter Butschke: Plaudern mit van Gogh

 

 

 

 

Pebu: Radierungen, Acryl-, Öl- und in Ton gebrannte Bilder


im Artroom im Berlin Carrè,
der ehemaligen Markthalle am ALEX,
Karl-Liebknecht-Str. 13,
10178 Berlin (Mitte)

Vernissage am Freitag, 1.2.2013 um 19 Uhr

Natürlich mit musikalischen Zutaten von der Volkmann-Band (ehemals Pension Volkmann)

https://www.facebook.com/peter.butschke




18.01.2013

Catrin Böhm: Landschaften - Radierungen 2012


Catrin Böhm: Überschwemmung (Landschaft, Strichätzung, Aquatinta, 2012
Catrin Böhm: Überschwemmung, 2012






Catrin Böhm: Am Meer (Landschaft), Strichätzung, 2012
Catrin Böhm: Am Meer, 2012






Catrin Böhm: Steilküste (Landschaft), Strichätzung, 2012
Catrin Böhm: Steilküste, 2012

03.01.2013

Ausstellung Bärbel Ambrus: UNTERWEGS - Radierungen und Zeichnungen


Bärbel Ambrus: Gewitter
Bärbel Ambrus: Gewitter

Sie sind herzlich eingeladen zur FINISSAGE:

Dienstag, 19.Februar 2013
18 bis 20 Uhr

ORT:
John-Sieg-Str.13
10365 Berlin

Ausstellungsdauer bis 21.Februar 2013




















 www.feinliner.de/unterwegs
  
Der Weg ist das Ziel, also ist Unterwegssein etwas Produktives: Aufmerksamkeit für die Dinge am Wegesrand, Offenheit für Neues, die Suche nach Möglichkeiten. Gedankenspiele und handwerkliche Neugier ergeben kreative Umsetzungen und grafische Vielfalt. In der Ausstellung gezeigt werden Radierungen und Zeichnungen der Grafikdesignerin Bärbel Ambrus. Ob luftiges Aquarell oder markante Radierung – Sicht und Darstellung sind meist skizzenhaft. Sie vermitteln den Eindruck leicht hingeworfener Fiktion, setzen jedoch ein geschultes Auge und geübte Darstellungstechnik voraus. Gezeichnet hat Bärbel Ambrus schon immer. Neben Architektur-Studium und Arbeit, im Unterwegssein entstanden viele grafische Blätter und Drucke mit der Handschrift der Zeichnerin. Ihre Impressionen von Menschen, von Stadt und Land sind oft mit einem Augenzwinkern oder feinsinnige Momentaufnahmen. Mit sicherem Strich erfasst, lassen die Motive Mehrdeutiges und Nachdenkliches zu, so sind Weg und Unterwegssein nicht ziellos.

01.01.2013

Ausstellung: gezeichnet.Pankow - Arbeiten von Tatiana Burghenn-Arsénie

DRAWINGS FROM PANKOW - DESSINS DU PANKOW - DESENE DIN PANKOW - DESENE DE LA PANKOW


Plakat zur Ausstellung Tatiana Burghenn-Arsénie: gezeichnet Pankow

 

Eröffnung der Ausstellung

am Donnerstag, 17. Januar 2013, um 18.30 Uhr


Laudatio: Hannelore Sigbjoernsen, Vorstandsmitglied, Kulturring in Berlin e.V.
Musikalische Untermalung: Band 44 Haeven

Die Ausstellung ist vom 18. Januar bis zum 30. April 2013 geöffnet.
Bezirksamt Pankow, Galerie im Rathaus Pankow, 1. Etage,Breite Straße 24 a – 26, 13187 Berlin.

http://www.artwork-tatiana.blogspot.de/


Tatiana Burghenn-Arsénie: Kavalierhaus, Zeichnung
Tatiana Burghenn-Arsénie: Kavalierhaus
Mit „gezeichnet. Pankow“ wurde eine mehrjährige Projektarbeit initiiert, die sich mit der künstlerischen Darstellung von architektonisch und historisch relevanten Bauwerken des Großbezirkes Pankow beschäftigt.Die Idee war, markante, das Stadtbild mitbestimmende, öffentliche Gebäude im Bild festzuhalten, die im Leben der Pankower wichtig sind oder wichtig waren, in die sie fast täglich ein- und ausgehen, daran vorbeieilen oder darin verweilen. Bewusst wurden solche Objekte ausgewählt, die nicht so häufig auf Abbildungen zu sehen sind wie z.B. der Straßenbahnhof Nordend, das Gewächshaus in der Botanischen Anlage oder der Pankower S-Bahnhof.